Was ist die Windchill-Temperatur?
 

Der Windchill - Index ist ein Maß für die Auskühlung des Körpers durch den Wind. Er errechnet sich aus der Lufttemperatur und der Windgeschwindigkeit und gibt die Temperatur an, die bei Windstille yu einer gleich großen Kühlung der Haut führen würde.

Die vielleicht wichtigste Besonderheit des Seeklimas ist der Wind, der vorwiegend über das Meer frische Seeluft herantransportiert. Dass wir diese Luft als „frisch“ empfinden, liegt oft nicht so sehr daran, dass die Lufttemperatur gering ist - im Herbst und im Winter ist sie höher als im Binnenland -, sondern daran, daß der Wind den Körper zusätzlich kühlt. Diese Wirkung des Windes wird durch eine Maßzahl, den „Windchill-Index“ oder die „Windchill- Temperatur“ beschrieben. Die Windchilltemperaturen werden in den USA und in Kanada in den Wetterberichten angesagt.  Wir zeigen die Windchilltemperatur auch auf unserem Monitor an. Es ist diejenige Temperatur, die bei Windstille oder nur geringer Luftbewegung zu der gleichen Kühlung führt wie die tatsächlich herrschende Lufttemperatur in Kombination mit dem Wind.

Wie stark der Wind den Körper bei unterschiedlichen Lufttemperaturen kühlt, lässt sich aus der nachfolgenden Tabelle ablesen. Hier sind die Windchilltemperaturen für verschiedene Kombinationen von Lufttemperatur und Windstärke aufgeführt.

Lufttemperatur
in ºC
Windstärke in Beaufort
2 3 4 5 6 7
25 25 23 22 22 21 21
20 19 17 16 15 13 13
15 14 11 9 7 6 5
10 8 5 2 0 - 2 - 2
5 3 - 1 - 4 - 7 - 9 - 10
0 - 2 - 7 - 11 - 14 - 17 - 18
- 5 -- 8 - 13 - 18 - 21 - 24 - 26